Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2013

Weitere Änderungen und Interpretationen Zusätzlich zu den oben genannten kürzlich veröffentlichten Rech- nungslegungsvorschriften wurden folgende Änderungen von Stan- dards und Interpretationen vom IASB veröffentlicht, die jedoch noch nicht in Kraft getreten sind oder vorzeitig vom ­Allianz Konzern ange- wendet wurden: weitere änderungen und interpretationen STANDARD/INTERPRETATION ZEITPUNKT DES INKRAFTTRETENS IAS 19, Leistungsorientierte Pläne: Arbeitnehmerbeiträge Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Juli 2014 beginnen IAS 36, Wertminderungen von Vermögenswerten: Angaben zum erzielbaren Betrag für nicht-finanzielle Vermögenswerte Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Januar 2014 beginnen IAS 39, Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung: Novation von Derivaten und Fortsetzung der Bilanzierung von Sicherungsgeschäften Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Januar 2014 beginnen IFRS 14, Regulatorische Abgrenzungsposten Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Januar 2016 beginnen IFRIC 21, Abgaben Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Januar 2014 beginnen Änderungen im Rahmen der jährlichen Verbesserungen (Zyklus 2010 – 2012) Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Juli 2014 beginnen Änderungen im Rahmen der jährlichen Verbesserungen (Zyklus 2011 – 2013) Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Juli 2014 beginnen Es wird erwartet, dass die Übernahme dieser Änderungen keinen wesentlichen Einfluss auf die Ver mögens-, Finanz- und Ertragslage des ­Allianz Konzerns haben wird. Eine vorzeitige Anwendung ist grundsätzlich erlaubt, aber vom ­Allianz Konzern nicht beabsichtigt. Änderungen in der Darstellung des Konzernabschlusses Änderung in der Darstellung der diskontierten Schaden­ rückstellungen im Geschäftsbereich Schaden-Unfall Mit Wirkung zum 1. Januar 2013 änderte der ­Allianz Konzern prospek- tiv die Darstellung der diskontierten Schadenrückstellungen in der Konzernbilanz. Diese werden nicht mehr in der Zeile „Rückstellun- gen für Schäden und noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle”, sondern in der Zeile „Rückstellungen für Versicherungs- und Invest- mentverträge”ausgewiesen.DieEffekteausderAufzinsungderdiskon­ tierten Schadenrückstellungen werden nun in der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung in der Zeile „Veränderung der Rückstellungen für Versicherungs- und Investmentverträge (netto)” gezeigt. Der ­Allianz Konzern ist überzeugt, dass diese Änderung in der Darstellung zu Informationen führt, die für die wirtschaftlichen Ent- scheidungsbedürfnisse der Nutzer von Geschäftsberichten relevan- ter sind, da nun der Charakter der Rückstellungen besser reflektiert wird. Zudem spiegelt die Combined Ratio als Steuerungskennzahl das versicherungstechnische Nettoergebnis wider. DienachfolgendenTabellenzeigendieAuswirkungeninBezugauf die geänderte Darstellung der diskontierten Schadenrückstellungen. Änderung der Konzernbilanz in Bezug auf die Änderung in der Darstellung der Diskontierten Schadenrückstellungen Mio € Stand 31.12.2013 Vor Änderung in der Darstellung Änderung in der Darstellung Wie ausgewiesen Rückstellungen für Schäden und noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle 69 773 - 3 207 66 566 Rückstellungen für Versiche- rungs- und Investmentverträge 400 865 3 207 404 072 Summe Fremdkapital 658 681 – 658 681 Änderung der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnungen in Bezug auf die Änderung in der Darstellung der Diskontierten Schadenrückstellungen Mio € 2013 Vor Änderung in der Darstellung Änderung in der Darstellung Wie ausgewiesen Schadenaufwendungen (netto) - 47 890 88 - 47 802 Veränderung der Rückstellungen für Versicherungs- und Investmentverträge (netto) - 13 902 - 88 - 13 990 Jahresüberschuss 6 344 – 6 344 Schadenquote in % 66,1 - 0,2 65,9 Combined Ratio in % 94,5 - 0,2 94,3 164 Geschäftsbericht 2013    Allianz Konzern

Seitenübersicht