Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2013

204 Geschäftsbericht 2013    Allianz Konzern Deckungsrückstellungen Entwicklung der Deckungsrückstellungen Mio € 2013 2012 Stand 1.1.  350 244  338 318 Währungsänderungen  - 3 441  - 189 Veränderungen Konsolidierungskreis   168 – In der Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung erfasste Veränderungen  4 827  4 613 Eingenommene Beiträge  18 833  17 467 Abgetrennte, eingebettete Derivate   960   171 Zinszuführungen  4 163  4 790 Zugewiesene Dividenden  1 360  1 506 Abgänge aufgrund von Tod, Rückkäufen und Entnahmen  - 13 527  - 15 334 Kosten und Gebühren  - 1 292  - 1 464 Portfoliozugänge und -abgänge  - 383  - 91 Sonstige Veränderungen   400   457 Umgliederung der diskontierten Schadenrückstellungen 1  3 207 – Stand 31.12.  365 519  350 244 1 Mit Wirkung vom 1. Januar 2013 änderte der ­Allianz Konzern die Darstellung der diskontierten Schaden- rückstellungen in der Konzernbilanz. Diese werden nicht mehr in der Zeile „Rückstellungen für Schäden und noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle”, sondern in der Zeile „Rückstellungen für Versiche- rungs- und Investmentverträge” ausgewiesen. Für weitere Informationen siehe Angabe 4. Der Bestand an überschussberechtigten Lebensversicherungen lag zum 31. Dezember 2013 bei 56 % (2012: 56 %) des Bruttoversicherungs- bestands des ­Allianz Konzerns. Überschussberechtigte Versiche- rungsverträge hatten im Geschäftsjahr 2013 einen Anteil von 65 % (2012: 65 %) an den Brutto­beiträgen und von 64 % (2012: 63 %) an den verdienten Beiträgen in der Lebensversicherung. Diskontierung der Rückstellungen für Schäden und noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle Zum 31. Dezember 2013 und 2012 enthielten die konsolidierten Rück- stellungen des ­Allianz Konzerns in der Schaden- und Unfallversiche- rung diskontierte Rückstellungen von 3 207 Mio € und 3 197 Mio € . Grundsätzlich werden Rückstellungen für Schäden und noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle nicht diskontiert, außer wenn die Rückstellungen festgelegte Zahlungsbeträge und einen ange- messen bestimmbaren Zeithorizont aufweisen. Die folgende Tabelle zeigt die Buchwerte der diskontierten Rück- stellungen für Schäden und noch nicht abgewickelte Versicherungs- fällenachGeschäftszweigensowiediezurDiskontierungverwendeten Zinssätze zum 31. Dezember 2013 und 2012. Diskontierung der Rückstellungen für Schäden und noch nicht abgewickelte Versicherungsfälle Diskontierte Rückstellungen 1 Diskontierungsbetrag 1 Zinssatz der Diskontierung 2 Stand 31. Dezember 2013 2012 2013 2012 2013 2012 Mio € Mio € Mio € Mio € % % Kfz   954   916   786   762 1,75 – 5,52 1,75 – 5,52 Allgemeine Haftpflicht   234   235   188   183 1,75 – 5,52 1,75 – 5,52 Private Unfallversicherung   494   458   272   257 1,75 – 3,50 1,75 – 3,64 Berufsunfall/Arbeitgeberhaftpflicht  1 500  1 562   700   734 0,58 – 5,52 0,58 – 5,52 Sonstige 3   25   26   11   12 1,75 – 5,52 1,75 – 5,52 Summe  3 207  3 197  1 957  1 948 1 Vorjahreszahlen wurden aufgrund einer Korrektur in der Ermittlung der diskontierten Rückstellungen angepasst. 2 Die Bandbreite der Zinssätze ergibt sich dadurch, dass die obigen Angaben nach Geschäftszweigen dargestellt sind, sodass jeder Geschäftszweig die in den jeweiligen Ländern verwendeten Zinssätze widerspiegelt. In allen Geschäftszweigen sind die zur Diskontierung verwendeten Zinssätze aufgrund des Niedrigzinsumfelds rückläufig. 3 Der Geschäftszweig „Sonstige“ enthält von der ­Allianz Re übernommene Reserven, für die der ­Allianz Konzern keine explizite Diskontierung vornimmt, die allerdings bereits vom Erstversicherer mit einem dem ­Allianz Konzern nicht bekannten Zinssatz diskontiert wurden.

Seitenübersicht