Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2013

205Geschäftsbericht 2013    Allianz Konzern D Konzernabschluss 139 Konzernbilanz 140 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 141 Konzerngesamtergebnisrechnung 142 Konzerneigenkapitalveränderungs­ rechnung 143 Konzernkapitalflussrechnung 146 Konzernanhang Rückstellungen für Beitragsrückerstattung (RfB) Rückstellungen für Beitragsrückerstattung (RfB) Mio € 2013 2012 Nach nationalen Vorschriften bereits zugewiesene Beträge Stand 1.1.  11 979  12 124 Währungsänderungen  - 5   4 Veränderungen Konsolidierungskreis –  - 1 Veränderungen  1 257  - 148 Stand 31.12.  13 231  11 979 Latente RfB Stand 1.1.  28 052  10 744 Währungsänderungen  - 48   7 Veränderungen Konsolidierungskreis   10 – Veränderungen aufgrund von Zeitwertschwankungen  - 4 337  14 690 Veränderungen aufgrund ergebniswirksamer Umbewertungen   864  2 611 Stand 31.12.  24 541  28 052 Summe  37 772  40 031 Konzentration des Versicherungsrisikos im Geschäftsbereich Leben/Kranken Im Geschäftsbereich Leben/Kranken werden eine Vielzahl von Ver­ sicherungs- und Investmentverträgen für Einzelpersonen und Grup- pen in über 30 Ländern angeboten. Einzelverträge umfassen sowohl traditionelle als auch fondsgebundene Verträge. Ohne die Berück- sichtigung der Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer bergendietraditionellenVerträgegenerellwesentlicheKapitalanlage­ risiken für den ­Allianz Konzern, während fondsgebundene Verträge normalerweise eine Beteiligung des Versicherungsnehmers am Kapi- talanlagerisiko vorsehen. Traditionelle Verträge umfassen Versiche- rungen für den Todes- und den Erlebensfall, Rentenversicherungen und Krankenversicherungen. Traditionelle Rentenverträge werden mit aufgeschobener oder sofort beginnender Auszahlung angeboten. Der ­Allianz Konzern betreibt außerdem in erheblichem Umfang Lebensversicherungsgeschäft in den USA in Form aktienindizierter Rentenprodukte. Zusätzlich bietet der ­Allianz Konzern auf bestimm- ten Märkten Gruppenlebens-, Gruppenkranken- und Gruppenrenten­ versicherungen an. Zum 31. Dezember 2013 und 2012 setzten sich die aktivierten Abschlusskosten sowie die Rückstellungen für Ver­sicherungs- und Investmentverträge im Geschäftsbereich Leben/Kranken nach berichtspflichtigen Segmenten wie folgt zusammen: Konzentration des Versicherungsrisikos im Geschäftsbereich Leben/Kranken nach berichtspflichtigen Segmenten Mio € Stand 31. Dezember Aktivierte Abschluss­ kosten Deckungs­ rückstellungen Rückstellungen für Beitragsrück- erstattung Sonstige versicherungs­- technische Rück­stellungen Summe nicht fonds­­- gebundener Rück­stellungen Verbindlich- keiten aus fonds­- gebundenen Verträgen Summe 2013 German Speaking Countries  8 566  186 627  29 705   203  216 535  6 228  222 763 Western & Southern Europe  2 508  92 856  5 903   291  99 050  43 169  142 219 Iberia & Latin America   55  7 395   505 –  7 900   106  8 006 USA  4 321  51 699 – –  51 699  22 314  74 013 Global Insurance Lines & Anglo Markets   73  1 877 –   6  1 883 –  1 883 Growth Markets  2 167  16 357   297   142  16 796  9 247  26 043 Konsolidierung –  - 2 985 –  - 5  - 2 990 –  - 2 990 Summe  17 690  353 826  36 410   637  390 873  81 064  471 937 2012 German Speaking Countries  8 232  176 912  31 984   194  209 090  5 648  214 738 Western & Southern Europe  2 366  89 634  6 146   265  96 045  36 457  132 502 Iberia & Latin America   31  6 991   297 –  7 288   62  7 350 USA  2 225  51 488 – –  51 488  19 471  70 959 Global Insurance Lines & Anglo Markets   50  2 187 –   6  2 193 –  2 193 Growth Markets  2 086  16 875   248   84  17 207  9 559  26 766 Konsolidierung –  - 2 312 –  - 6  - 2 318 –  - 2 318 Summe  14 990  341 775  38 675   543  380 993  71 197  452 190

Seitenübersicht