Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2013

Die Berechnung der latenten Steuern erfolgt mit den jeweiligen landesspezifischen Steuersätzen, die im Jahr 2013 zwischen 10,0 % und 40,0 % lagen. Zum 31. Dezember 2013 bereits beschlossene Steuer- satzänderungen sind berücksichtigt. Latente Steuern auf Verlustvorträge werden aktiviert, soweit mit großer Wahrscheinlichkeit künftig zu versteuernde Einkommen in ausreichender Höhe zur Realisierung verfügbar sein werden. Unter- nehmen, die im laufenden Geschäftsjahr oder im Vorjahr steuerliche Verluste erlitten haben, haben einen Überhang der aktiven Steuerab- grenzungen über die passiven Steuerabgrenzungen in Höhe von 149 (2012: 332) Mio € angesetzt. Aktive und passive Steuerabgrenzungen Aktive und passive Steuerabgrenzungen Mio € Stand 31. Dezember 2013 2012 Aktive Steuerabgrenzung Erfolgswirksam zum Zeitwert bewertete Finanzaktiva   23   34 Finanzanlagen  3 112  2 871 Aktivierte Abschlusskosten  1 158  1 984 Übrige Aktiva  1 363  1 184 Immaterielle Vermögenswerte   119   156 Steuerliche Verlustvorträge  2 213  2 548 Versicherungstechnische Rückstellungen  3 862  3 935 Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen  3 317  3 364 Übrige Passiva  1 040   992 Summe  16 207  17 068 Nichtansatz oder Wertberichtigungen latenter Steuern auf steuerliche Verlustvorträge  - 652  - 714 Saldierungseffekt  - 14 047  - 14 828 Summe nach Saldierung  1 508  1 526 Passive Steuerabgrenzung Erfolgswirksam zum Zeitwert bewertete Finanzaktiva   158   91 Finanzanlagen  5 732  7 884 Aktivierte Abschlusskosten  4 335  4 371 Übrige Aktiva   725   580 Immaterielle Vermögenswerte   400   381 Versicherungstechnische Rückstellungen  2 691  2 420 Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen  2 430  2 254 Übrige Passiva   754   882 Summe  17 225  18 863 Saldierungseffekt  - 14 047  - 14 828 Summe nach Saldierung  3 178  4 035 Saldo aktive (passive) Steuerabgrenzung  - 1 670  - 2 509 Zu versteuernde temporäre Differenzen im Zusammenhang mit Anteilen an ­Allianz Konzerngesellschaften, für die keine latenten Steuerabgrenzungen passiviert wurden, weil der ­Allianz Konzern deren Umkehrung steuern kann und sie sich in absehbarer Zukunft nichtumkehrenwerden,betragen757(2012:520) Mio €.Abzugsfähige temporäre Differenzen im Zusammenhang mit Anteilen an ­Allianz Konzerngesellschaften, für die keine latenten Steuerabgrenzungen aktiviert wurden, weil es nicht wahrscheinlich ist, dass sie sich in absehbarer Zeit umkehren, belaufen sich auf 183 (2012: 185) Mio €. Steuerliche Verlustvorträge Es bestehen zum 31. Dezember 2013 nicht genutzte steuerliche Ver- lustvorträge in Höhe von 9 885 (2012: 10 894) Mio €, für die aktive latente Steuern insoweit gebildet wurden, als ihre Realisierung mit ausrei- chender Sicherheit gewährleistet ist. Von den Verlustvorträgen können 8 848 (2012: 9 779) Mio € zeitlich unbegrenzt genutzt werden. Die steuerlichen Verlustvorträge werden gemäß ihren Verfalls- perioden wie folgt gegliedert: Steuerliche Verlustvorträge Mio € 2013 2014   54 2015   72 2016   132 2017   56 2018   73 2019   111 2020   43 2021   20 2022   65 2023   94 >10 Jahre   317 Unbegrenzt  8 848 Summe  9 885 222 Geschäftsbericht 2013    Allianz Konzern

Seitenübersicht