Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2013

44 – Finanzinstrumente und Ermittlung des beizulegenden Zeitwerts (Fair Value) Bestimmten risikobezogenen Angabepflichten nach IFRS 7 wird in den folgenden Abschnitten des „Risikoberichts“, der in den Konzern- lagebericht integriert ist, Rechnung getragen: −− Internes Risikokapitalmodell inklusive aller Unterabschnitte, −− Einschränkungen, −− Konzentration von Risiken, −− Quantifizierbare Risiken im internen Risikokapitalmodell inklu- sive aller Unterabschnitte mit Ausnahme der Abschnitte Geschäftsrisiko und Operationelles Risiko, −− Liquiditätsrisiko. Zeitwerte und Buchwerte von Finanzinstrumenten Die folgende Tabelle stellt die Buchwerte und die Zeitwerte der vom ­Allianz Konzern gehaltenen Finanzinstrumente dar: Zeitwerte und Buchwerte von Finanzinstrumenten Mio € Stand 31. Dezember 2013 2012 Buchwert Zeitwert Buchwert Zeitwert Finanzaktiva Barreserve und andere liquide Mittel 11 207 11 207 12 437 12 437 Handelsaktiva 2 512 2 512 2 346 2 346 Finanzaktiva als „erfolgswirksam zum Zeitwert bewertet“ klassifiziert 4 733 4 733 4 937 4 937 Jederzeit veräußerbare Wertpapiere 392 023 392 023 383 254 383 254 Bis zur Endfälligkeit gehaltene Wertpapiere 4 140 4 647 4 321 4 719 Forderungen an Kreditinstitute und Kunden 116 800 129 528 119 369 137 215 Finanzaktiva aus fondsgebundenen Verträgen 81 064 81 064 71 197 71 197 Derivative Finanzinstrumente und feste Verpflichtungen, enthalten in Übrige Aktiva 75 75 129 129 Finanzpassiva Handelspassiva 6 013 6 013 5 397 5 397 Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten und Kunden 23 109 23 282 22 425 23 140 Finanzpassiva aus fondsgebundenen Verträgen 81 064 81 064 71 197 71 197 Derivative Finanzinstrumente und feste Verpflichtungen, enthalten in Andere Verbindlichkeiten 158 158 462 462 Verbindlichkeiten für kündbare Eigenkapitalinstrumente 3 064 3 064 2 601 2 601 Verbriefte Verbindlichkeiten und nachrangige Verbindlichkeiten 19 584 20 899 19 574 21 174 Bestimmte Finanzinstrumente werden zum beizulegenden Zeitwert bewertet, viele andere Vermögenswerte und Verbindlichkeiten mit diesem Wert im Anhang veröffentlicht. Der beizulegende Zeitwert (Fair Value) eines Vermögenswerts oder einer Verbindlichkeit ist der Preis, der am Bewertungsstichtag in einer regulären Transaktion zwi- schen Marktteilnehmern beim Verkauf eines Vermögenswerts zu erzielen bzw. für den Abgang einer Verbindlichkeit zu zahlen wäre. Ohne Berücksichtigung von Sicherheiten entspricht das maximale Kreditrisiko der finanziellen Vermögenswerte, mit Ausnahme von jederzeit veräußerbaren Wertpapieren, ihrem Buchwert. Für jeder- zeit veräußerbare Wertpapiere entspricht das maximale Kreditrisiko den fortgeführten Anschaffungskosten. Bei der Ermittlung des Fair Values von Finanzinstrumenten kön- nen, je nachdem wie hoch der Anteil der nicht-beobachtbaren Input- faktoren ist, mehr oder weniger umfangreiche Schätzungen erforder- lich sein. Der ­Allianz Konzern ist bestrebt, sich bei der Ermittlung des Fair Values auf möglichst viele beobachtbare Inputfaktoren zu stüt- zen und die Verwendung nicht-beobachtbarer Inputfaktoren auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Ob der Wert eines Inputparameters beobachtbar ist oder nicht, wird von verschiedenen Faktoren beein- flusst: unter anderem von der Art des Finanzinstruments, der Exis- tenz eines Marktes für das betreffende Instrument, spezifischen Transaktionseigenschaften, der Liquidität und den allgemeinen Marktbedingungen. Wenn der Fair Value nicht verlässlich ermittelt werden kann, werdendiefortgeführtenAnschaffungskostenalsNäherungswertzur Bestimmung des Fair Values herangezogen. Zum 31. Dezember 2013 konnten die Zeitwerte für Aktien mit einem Buchwert von 214 (2012: 223) mio € nicht verlässlich geschätzt werden. Diese sind vornehm- lich in Unternehmen investiert, die an keiner Börse gelistet werden. 225Geschäftsbericht 2013    Allianz Konzern D Konzernabschluss 139 Konzernbilanz 140 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 141 Konzerngesamtergebnisrechnung 142 Konzerneigenkapitalveränderungs­ rechnung 143 Konzernkapitalflussrechnung 146 Konzernanhang

Seitenübersicht