Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2013

38 Geschäftsbericht 2013    Allianz Konzern lung ohne Nebenleistungen beträgt 4 165 Tsd €, falls die Leistungs­ beurteilung die Obergrenze von 165 % erreicht hat: Grundvergütung 700 Tsd € + 165 % von 2 100 Tsd € (= gesamter Zielwert der drei variablen Komponenten). Variable Vergütungskomponenten: −− Jährlicher Bonus (kurzfristig): eine Barzahlung, die von der Erreichung qualitativer und quantitativer Ziele im entsprechen­ den Geschäftsjahr abhängt und im Jahr, das dem jeweiligen Geschäftsjahr nachfolgt, ausgezahlt wird. Quantitative Ziele haben eine Gewichtung von 75 % und bestehen zu 50 % aus Kon­ zernzielen (zu gleichen Anteilen jährliches operatives Ergebnis und Jahresüberschuss) und zu 25 % aus Zielen des Geschäfts­ bereichs. Für die Ziele des Geschäftsbereichs wurde 2013 folgende neueAufteilungbeschlossen:10 %jährlichesoperativesErgebnis, 10 % Jahresüberschuss und 5 % Dividende. Quantitative Ziele für Vorstandsmitglieder mit funktionalem Fokus werden entspre­ chend ihrer Schlüsselfunktionen festgelegt. Qualitative Ziele beziehen sich auf spezifische individuelle Prioritäten jedes Vor­ standsmitglieds für 2013. Prozess und zeitlicher Ablauf des MTB-Zyklus von der Zielvereinbarung bis zur Zielbewertung1 tsd € 20132 20142 20152 20163 Dez 2012 Rück- stellung 930 Rück- stellung 930 Bestimmung der Nachhaltigkeitskriterien für den dreijährigen Leistungszeitraum Anfangsbewertung/ Rückstellung ± Nachhaltigkeits- prüfung = Finale Auszahlung Summe 2100 Rück- stellung 620 Rück- stellung 620 Rück- stellung 550 Rück- stellung 550 Angenommene Rückstellungen 0 % 165 % Min: 0 Max: 3465 Zielwert: 2100 Nachhaltigkeitskriterien Leistungszeitraum Nachhaltigkeitsprüfung & Auszahlung  Jahr 1   Jahr 2   Jahr 3 1 Beispiel basierend auf Zielwerten für ein ordentliches Vorstandsmitglied mit einem Jahreszielwert für den MTB in Höhe von 700 Tsd €. Der Wert entspricht einer angenommenen Indikation. 2 Die Rückstellung für den MTB entspricht üblicherweise der Auszahlungshöhe des jährlichen Bonus für das jeweilige Geschäftsjahr. Da Leistungsbeurteilung und Auszahlung erst nach Ablauf der Leistungs­ periode erfolgen, entspricht der Wert einer angenommenen Indikation. 3 Die finale Auszahlung hängt von der Nachhaltigkeitsprüfung durch den Aufsichtsrat ab und kann inner­ halb der gesamten Auszahlungsspanne von 0 % bis 165 % der kumulativen Zielwerte variieren, unabhängig von den angenommenen Rückstellungen. Die Zielerreichung des Vorstandsvorsitzenden bemisst sich nach der durchschnittlichen Zielerreichung der anderen Vor­ standsmitglieder und kann unter Berücksichtigung der persön­ lichen Leistung des Vorstandsvorsitzenden durch den Aufsichts­ rat angepasst werden. −− MTB (mittelfristig): eine zeitlich verzögerte Barzahlung, bei der jährlich eine dem jährlichen Bonus entsprechende Summe zurückgestellt wird und deren tatsächliche Auszahlungshöhe von der Beurteilung der nachhaltigen Zielerreichung über einen Drei-Jahres-Zeitraum abhängt. Die Auszahlung erfolgt somit im auf die Drei-Jahres-Periode folgenden Geschäftsjahr. Bei der Nachhaltigkeitsprüfung werden die folgenden Aspekte berücksichtigt: −− das bereinigte Kapitalwachstum gegenüber dem Planwert, unter Berücksichtigung der Risikokapitalbeanspruchung (das bereinigte Kapital stellt im Prinzip den fairen Wert des Eigen­ kapitals dar), −− die Stärke der Bilanz, Entwicklung der Solvabilität, −− der Vergleich mit Wettbewerbern, −−  der „bevorzugte Partner” für alle Interessengruppen und −− außerordentliche Ereignisse.

Seitenübersicht