Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2013

56 Geschäftsbericht 2013    Allianz Konzern USA In den USA betreibt die Fireman’s Fund Insurance Company (FFIC) unser Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft, während die ­Allianz Life Insurance Company of North America (Allianz Life) für unser Lebens- und Rentenversicherungsgeschäft zuständig ist. DieFFICistsowohlimPrivat-alsauchimFirmenkundengeschäft tätig und vertreibt unsere Produkte über unabhängige Vertreter und Makler. Darüber hinaus beteiligen wir uns über eine Rückversiche- rungsvereinbarung an einem Ernteausfallversicherungsprogramm. Die Privatkundensparte bedient vorwiegend vermögende Privatper- sonen, während unser Firmenkundengeschäft spezielle Schaden- und Unfallversicherungen für kleine und mittelständische Unterneh- men bietet. Die FFIC ist einer der wenigen US-Versicherer mit landesweiter Präsenz im Privat- und im Firmenkundengeschäft. 2013 fiel die Naturkatastrophenbilanz in den USA relativ moderat aus. In der Folge stabilisierte sich der Schaden- und Unfallversiche- rungsmarkt und expandierte sogar leicht. Im Zusammenhang mit der Restrukturierung unseres Rückversicherungsprogramms für Ernte­ausfallversicherungen bei der FFIC gingen unsere Beitragsein- nahmen in diesem Geschäftsfeld allerdings zurück. Ebenfalls ungünstig auf unsere Beitragseinnahmen wirkten sich Portfoliomaß- nahmenzurRentabilitätssteigerungundeinveränderterProduktmix aus. Dennoch konnten wir unsere Ergebnisse 2013 verbessern. Auf- grund der anhaltend niedrigen Zinsen bleiben die Gewinne jedoch unter Druck. Auch 2014 wollen wir uns auf Nischenmärkte konzen­ trieren und dabei Kundenservice und die wichtigsten versicherungs- technischen Kompetenzen der FFIC weiterentwickeln. Darin sehen wir auch die Chance, uns in diesem wettbewerbsintensiven Markt allmählich besser zu positionieren. Im Lebensversicherungsgeschäft bieten wir in erster Linie indexgebundene Rentenprodukte und Variable Annuities sowie indexgebundene Universal-Lebensversicherungsprodukte an. Ver- kauft werden diese Produkte ausnahmslos über unabhängige Ver- triebskanäle sowie große Finanzinstitute und Banken. 2013 ergänz- ten wir unser Produktangebot um eine neue Hybridlösung, die einen Wechsel zwischen variabler und indexgebundener Anlagenallokati- on ermöglicht. Der Markt für indexgebundene Rentenprodukte war 2013 geprägt von einem weiter steigenden Wett­bewerb. Dafür verant- wortlich zeichnen aggressive Angebote von Mitbewerbern, die seit zwei Jahren auf diesen Markt drängen. Trotz der Wettbewerbsver- schärfung bleiben wir bei diesen Rentenprodukten Marktführer. Günstigere Marktbedingungen und im Jahr 2012 umgesetzte Produkt­ änderungen haben die Produktrentabilität im Neugeschäft im Berichtsjahr erheblich verbessert, und damit die Performance unse- res Lebens- und Rentenversicherungsgeschäfts auch insgesamt erhöht.FürdieZukunftstellenwirunsaufanhaltendewirtschaftliche Unsicherheit, volatile Aktienmärkte und ein langfristig niedriges Zins­ umfeld ein. Der Markt für Altersvorsorge dürfte an­gesichts der demo- grafischen Entwicklung in den USA unserer Einschätzung nach aller- dings ausgezeichnete Chancen bieten. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, stärken wir unser Vertriebsnetz kontinuierlich und bieten unseren Kunden unter anderem attraktive innovative Produk- te und hochwertigen Service. Ausgewählte Märkte unseres Versicherungsgeschäfts Türkei Den türkischen Markt bedienen wir im Wesentlichen über unsere Tochtergesellschaften ­Allianz Sigorta S.A., ­Allianz Hayat ve Emeklilik S.A. sowie die kürzlich übernommenen beiden Unternehmen Yapı Kredi Sigorta S.A. sowie Yapı Kredi Emeklilik S.A., wobei Letztere in ­Allianz Yasam ve Emeklilik umbenannt wurde. Über unsere Tochtergesellschaft ­Allianz Sigorta haben wir unser Geschäft in der Türkei im Berichtsjahr weiter ausgebaut. In der Scha- den- und Unfallversicherung sind unsere Beiträge dadurch organisch um 34 % gewachsen, während der Markt um durchschnittlich 22 %  expandierte. Zwar ist dieser Anstieg vor allem dem Kraftfahrzeugver- sicherungsgeschäft zu verdanken, doch gehören wir in der Türkei auch zu den führenden Anbietern von Krankenversicherungen. Unser Erfolg basiert auf einem großen und weiter wachsenden Vertreternetz, einerdifferenziertenPreisgestaltungund konsequenten ZeichnungspolitikversicherungstechnischerRisikensowieauf hoher Effizienz. Gemessen am Ergebnis ist die ­Allianz Marktführer in der Schaden- und Unfallversicherung. Zudem gelang es der ­Allianz im Berichtsjahr, ihren Kundenstamm in der Türkei um mehr als 50 % zu erhöhen, was nicht zuletzt unserem kontinuierlichen Streben nach höherer Kundenzufriedenheit und mehr Qualität zuzuschreiben ist. Neben organischem Wachstum trug auch die Übernahme von Yapı Kredi Sigorta und von deren Lebens- und Rentenversicherungs- tochtergesellschaft Yapı Kredi Emeklilik – nunmehr „Allianz Yasam ve Emeklilik” – zu unserer Expansion in der Türkei bei. Die beiden Transaktionen wurden am 12. Juli 2013 abgeschlossen und machten die ­Allianz zum Marktführer im Geschäftsbereich Schaden- und Unfallversicherung sowie zu einem der drei führenden Anbieter von Lebens- und Rentenversicherungslösungen. Zugleich ermöglicht uns die Übernahme ein beschleunigtes Wachstum durch starke ­strategische Beziehungen auf einem Versicherungsmarkt mit signi- fikantem langfristigem Potenzial. Ein wichtiger Bestandteil des Vertrags zwischen der ­Allianz und Yapı Kredi ist eine Bancassurance-Vereinbarung mit fünfzehnjähriger Laufzeit. Sie verschafft der ­Allianz exklusiven Zugang zum fünft- größten Bankennetz der Türkei, das über 900 Filialen mit 6,5 Millio- nen Kunden umfasst. Daneben dürfte das rentable Wachstum in der Türkei auch von einem exklusiven Vertriebsvertrag mit der HSBC pro- fitieren, der am 23. August 2013 mit einer Laufzeit von zehn Jahren

Seitenübersicht