Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Allianz Geschäftsbericht 2013

C Konzernlagebericht Ihre Allianz 51 Geschäftsbereiche und Märkte 58 Strategie und Steuerung 61 Fortschritte in nachhaltiger Entwicklung 65Geschäftsbericht 2013    Allianz Konzern den Zustimmungsgrad unserer Mitarbeiter bezüglich folgender Komponenten misst: Zufriedenheit, Loyalität, Weiterempfehlungs- bereitschaft und Stolz, für die ­Allianz zu arbeiten. Die Indexwerte haben sich seit der Einführung der konzernweiten Umfrage im Jahr 2010 stetig verbessert. Die Ergebnisse der Befragung haben Einfluss auf die Vergütung des Konzernvorstands. Employee Engagement Index 2013 2012 2011 Employee Engagement Index 73 70 67 Weitere Zahlen zu unseren Mitarbeitern weitere Zahlen zu unseren mitarbeitern 1 2013 2012 Beschäftigungsdauer 2 Beschäftigungsdauer ­Allianz Konzern 10,8 10,7 Altersstruktur in % Durchschnittliches Alter – ­Allianz Konzern 40,1 39,8 beschäftigungsverhältnis in % Fest angestellte Mitarbeiter 93,3 93,5 Zeitlich befristet angestellte Mitarbeiter 6,7 6,5 Vollzeitbeschäftigte 88,5 87,6 Teilzeitbeschäftigte 11,5 12,4 QUALIFIkATION der mitarbeiter in % Universitätsabschluss 45,3 44,5 Berufsausbildung 31,6 31,3 Andere Qualifikation 23,1 24,2 mitarbeiterfluktuation Neueinstellungen insgesamt 23 477 21 324 Externe Abgänge insgesamt  21 115 19 815 1 Diese Zahlen beruhen auf der Anzahl der Mitarbeiter im Kerngeschäft der ­Allianz. Ausgeschlossen sind vollkonsolidierte Unternehmen, die als reine Finanzinvestitionen gelten, sowie Unternehmen, die als zur Veräußerung gehalten klassifiziert sind. 2 Die Beschäftigungsdauer zeigt die Periode der Beschäftigung in ­Allianz Unternehmen an. Diese beginnt am Tag der Anstellung in einem ­Allianz Unternehmen. Soziales Engagement Wir spenden Geld für Themen, die für die ­Allianz und die Gesell- schaften, in denen sie tätig ist, bedeutend sind – von sozialen und kulturellen Projekten bis hin zum Umweltschutz. 2013 unterstützten wir lokale Einrichtungen mit 18,6 (2012: 20,4) MIO €. Im Fall von Natur- katastrophenkönnensichMitarbeiterzudemanSpendenkampagnen beteiligen. Darüber hinaus verfügt die ­Allianz über ein internationales Netz aus 13 Unternehmensstiftungen. Wir bieten unseren Mitarbeitern verschiedene Möglichkeiten, sich direkt zu engagieren, zum Beispiel über My Finance Coach, wobei ­Allianz Mitarbeiter und die unserer Partner Jugendlichen grundlegende Kenntnisse zu Finanzthemen vermitteln. In Deutsch- land alleine wurden im Jahr 2013 mehr als 150 000 Schüler erreicht. Über Social OPEX, eines unserer Programme für die Entwicklung von Führungskräften, haben 59 Mitarbeiter aus 21 ­Allianz Konzerngesell- schaften 24 sozial engagierte Organisationen unterstützt. Ethik 1 Integrität bedeutet für uns: Wir versprechen nur, was wir auch halten können, und gehen nur solche Risiken ein, deren Konsequenzen wir bereit sind zu tragen. Denn gute Unternehmensführung (Good Cor- porate Governance) und Transparenz sind entscheidend, um das Vertrauen unserer Stakeholder zu gewinnen und zu erhalten. COMPLIANCE MANAGEMENT 2013 arbeitete die ­Allianz weiter daran, die Effizienz ihres Compli- ance-Management-Systems zu verbessern. Dazu wurden die Quali- tätssicherung, die globale Berichterstattung über Compliance- Risiken sowie unabhängige Prüfungen wichtiger Elemente unseres Compliance-Programms verstärkt. Für die Beurteilung von Korrup- tions-undBetrugsrisikeninunserenGeschäftsbereichenwendenwir unseren allgemeinen Ansatz für operatives Risikomanagement an. Zusätzlich führen wir Bewertungen und Überprüfungen vor Ort durch und kombinieren dies mit unserem neuen Compliance- Quality-Assurance-Programm. Dieses 2012 eingeführte Programm umfasst Selbsteinschätzungen, Kontrollen vor Ort und Überwachung mittels Berichterstattung. Damit stellt die ­Allianz konzernweit die Umsetzung und Effektivität des Compliance-Management-Systems sicher, zu dem auch das Antikorruptionsprogramm gehört. Auch 2013 wurden intensive Mitarbeiterschulungen als Teil unseres weltweiten Antikorruptionsprogramms durchgeführt. Ziel dieser für alle Mitarbeiter verbindlichen Schulungen ist es, die wich- tigsten Vorschriften zur Korruptions- und Betrugsbekämpfung, die wesentlichen Aspekte unserer Richtlinie zur Korruptionsbekämp- fung und unserer Richtlinie für Geschenke und Einladungen sowie unsere Prinzipien zur Betrugsbekämpfung zu vermitteln. Zudem bieten wir gemäß den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen Schulungen zum Vorgehen gegen Diskriminierung und Belästigung am Arbeitsplatz an. 1 Mehr Informationen finden Sie im Internet unter www.allianz.com/nachhaltigkeit/ethik.

Seitenübersicht